Homöopathie: Nicht mehr als Placebo?


Oft wird in Diskussionen der Einwand gebracht, Homöopathie sei nicht mehr als Placebo.

Was bedeutet der Begriff Placebo?

Begriffsdefinition

Placebo kommt aus dem Lateinischen und heißt übersetzt „Ich werde gefallen“. In der Medizin bezeichnet es ein Scheinmedikament, das heißt eine Tablette oder Kapsel etc., die genauso aussieht wie eine Tablette oder Kapsel mit Wirkstoff, aber eben keinen Wirkstoff enthält.

Die Wirkung

Die Vorstellung ist, dass so eine zum Verwechseln ähnliche Tablette etc. beim Patienten die gleiche Wirkung hervorruft wie das echte Medikament, weil sich der Patient dies eben einbilden könnte oder Arzt einen großen Einfluss auf das Empfinden des Patienten hat.

In Studien, vor allem, den sogenannten doppel-blinden Studien wird das Placebo deswegen eingesetzt um auszuschließen, dass der Arzt oder der Patient einen Einfluss auf die Wirksamkeit eines bestimmten Medikaments haben könnte.  

Lange habe ich auch an die Wirkung, besser Wirksamkeit des Placebos, geglaubt. Es gibt ja sogar eine Studie, die zeigt, dass das Placebo (Scheinmedikament) sogar dann wirkt, wenn der Arzt dies dem Patienten sagt und sowohl Arzt als auch Patient wissen, dass es sich um ein Placebo handelt. Dies war allerdings eine Studie bei Patienten mit der Diagnose Reizdarm, also eine Diagnose, die sehr stark psychisch überlagert ist.

Placebowirkung

Vor vielen Jahren wurde ich durch ein Mitglied der Universitätsklinik für Pharmakologie auf eine Studie in der renommierten Wissenschaftszeitschrift „New England Journal of Medicine“ aufmerksam gemacht: Darin beschreiben zwei Autoren nach Durchsicht verschiedener großer Studien, dass das Placebo im Wesentlichen nicht mehr kann als Placebo. Dieselben Autoren haben diese Feststellung auch in einem sogenannten Cochrane Review gemacht (dies ist die höchste Form der wissenschaftlichen Auswertung mehrerer Studien zu einem Thema), wobei einer der Autoren zum Gründungsteam eben dieser Cochrane Auswertungen gehört und somit die fachliche Kompetenz besitzt.

Fazit

Das Placebo in seiner ursprünglichen Form kann nicht zur Erklärung der hohen Wirksamkeit der Homöopathie herhalten. Abgesehen davon deuten alle bisherigen großen Metaanalysen auf eine Wirksamkeit der Homöopathie hin. Das Placebo muss differenziert betrachtet werden.

Literaturhinweise:

Hróbjartsson A, Gøtzsche PC. Is the placebo powerless? An analysis of clinical trials comparing placebo with no treatment. N Engl J Med 2001;344:1594-602. Review. Erratum in: N Engl J Med 2001;345:304

Hróbjartsson A, Gøtzsche PC. Placebo interventions for all clinical conditions. Cochrane Database Syst Rev 2010;(1):CD003974. doi: 10.1002/14651858.CD003974.pub3. Review.